Tagebuch
   

 

 

 

 

das tat sich im August 2004

..... nun war ich endlich aus Mama´s Bauch und mein Leben begann.

 

Die Tage im Spital waren schon recht stressig für Mama und mich aber auch Papa war fix und alle. Bekamen ganz viel Besuch und jeder wollte mich sehen, knutschen und halten.

Da sich Mama schnell er holte und ich auch gesund war und brav zugenommen habe ergriffen wir am Montag gleich die Flucht nach Hause! 

Dort traf ich dann auf Kater Robbi und durfte in meinem eigenen Bettchen schlafen, meine eigene Kleidung tragen und meine Eltern waren froh mich in aller Ruhe einfach mal genießen zu können.

 

War sehr verschlafen und gleich am 3. Tag zeigen mir Mama und Papa die SCS und führten mich aus zum bummeln. Ich wo ganz pflegeleicht war so sie mich über all mit hin genommen haben ohne Probleme.

 

Die Nächte war ich auch ein Engel und schlief ganz brav meist von 21:00 bis 4:00 und dann nach einer Stärkung weiter bis 7:00 oder 8:00

Mama freute das sehr den so konnte sie auch schlafen und Papa hörte mich so wieso nie wenn ich weinte und jammerte der fragte nur morgens wie oft Mama auf musste. Wurde dann immer von allen gelobt weil ich so brav schlafen tu.

 

Gab auch immer große Familien und Bekanten Besuche weil alle mich ja sehen wollen. So große Feten wurden bei bei Oma und Opa abgehalten. Da wurde ich  herum gereicht, liebt gehabt und begutachtet. Fand das schon recht aufregend doch auch sehr anstrengend. War dann immer schön wieder Daheim zu sein und in Ruhe schlafen zu dürfen.

 

Am 31.8. ging ich das erste mal zum Kinderarzt. 

Der hat mich genau angesehen und begutachtet. Wurde gewogen und gemessen und er stelle Mama ganz viele Fragen. Er sehr zufrieden mit mir und der Entwicklung war.

War ja schon 52 cm groß und 3.860 g schwer.

 

Nun war der August auch schon vorbei und wenn Du Lust hast kannst Du ja weiter lesen was sich in den nächsten Monaten noch so tat.

 

 

<< meine Geburt    nächster Monat >>